08th Aug2015

GamesCom 2015 – Teil 2

by Carney

Weiter geht es mit Teil 2 meines GamesCom 2015 Berichtes. Der erste Teil war schon recht lang, aber noch habe ich bei weitem nicht alles erzählt … daher geht es hier direkt locker flockig weiter …

Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2 auf der GamesCom 2015

Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2 auf der GamesCom 2015

Ich bleibe erstmal noch bei EA, denn mit Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2, gibt es auch in dieser Serie eine Fortsetzung. Wie schon die Vorgänger verspricht das Spiel eine Menge Spaß und Humor. Dieses mal allerdings haben die Zombies die Vorgärten eingenommen und Zomburbia aufgebaut. Es sind also erstmals die Pflanzen die auf der angreifenden Seite stehen. Damit aber nicht genug, gibt es einen spielbaren “Backyard Battleground” in dem ihr Missionen sowohl für Crazy Dave, als auch Dr. Zomboss auswählen könnt. Diese Missionen könnt ihr dann auch gemeinsam mit Euren Freunden spielen und hoffentlich bestehen. Zur Seite stehen Euch dabei 6 ganz eigene spielbare Charaktere. Jeder mit besonderen Fähigkeiten und jeweils 3 pro Seite. Auf der Seite der Pflanzen ziehen aus der Vergangenheit Rose, der Gegenwart Kernel Corn und aus der Zukunft Citron mit Euch in die Schlacht. Für die Zombies treten Captain Deadbeard, Super Brainz und Imp & Z-Mech für euch an. Wer während der GamesCom noch vorbestellt, bekommt als alternatives Aussehen für den Mech den Z7 Grass Effect Mech. Ja liebe Fans, das ist ein kleiner Seitenhieb in Richtung Bioware und gilt natürlich Mass Effect.

Der Grass Effect

Der Grass Effect

Alles in allem stehen Euch 8 Game Modes, 6 neue Klassen und damit insgesamt 14 Klassen und bereits 12 Karten zum Spielstart zur Verfügung. Das ganze lässt sich Solo, als Couch CoOp (der gute alte Splitscreen) oder auch Online spielen. Zusätzlich verspricht EA auch wieder kostenlose Content Updates, so das hier für langen Spielspaß gesorgt sein sollte. Das Spiel erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2016 – GamePlay Trailer

Im Anschluss bin ich dann kurz über den Stand von Ubisoft geschlendert und habe mir Assassins Creed Syndicate einmal näher angeschaut. Hier konnte man auf der Messe eine Mission Probespielen und so in die weiten Welten und Tiefen von Assassins Creed eintauchen. Für neue Spieler fehlte hier leider komplett das Tutorial, so das diese teilweise ziemlich aufgeschmissen waren. Bitte das nächste mal an eine Einweisung denken. Für alte Fans war es aber mit einem kurzen Blick auf die Tastenbelegung getan und schon ging es los.

Eine Gang aus Assassins Creed Syndicate auf der GamesCom 2015

Eine Gang aus Assassins Creed Syndicate auf der GamesCom 2015

Die Mission bestand daraus einen mehr oder minder freundlichen Herren um die nächst beste Ecke zu bringen. Auf dem Gelände gab es noch zwei weitere wichtige Leute denen geholfen werden konnte. Um durch die reichlich vorhandenen verschlossenen Türen zu gelangen musste man sich noch einen Schlüssel besorgen. Hilfreich waren dabei die üblichen Werkzeuge wie Rauchbomben, der Enterhaken, Attentate und so weiter und so fort. Eine neue Waffe / ein neues Werkzeug wurde weder erwähnt, noch ist es mir aufgefallen.

Neu hingegen dürften die Banden aus der Unterwelt Londons sein, welche ich im Spiel allerdings leider nicht gefunden und daher nicht näher kennen lernen durfte. Als ich allerdings den Spielraum verlassen habe, hat mich eine solche Bande abgefangen und erstmal ordentlich vermöbelt … Autsch. Das Spiel erscheint voraussichtlich am 23. Oktober 2015 – Trailer

Die Erde in Anno 2205 - Quelle: Ubisoft

Die Erde in Anno 2205 – Quelle: Ubisoft

Weil ich schon mal auf dem Stand von Ubisoft war, habe ich mir auch das neue Anno direkt näher angeschaut. Mit dem bereits 6. Teil der Serie bringt uns Anno 2205 und Ubisoft noch weiter in die Zukunft. Wichtig war es den Entwicklern, das sich alle Gebäude bewegen, so das der Spieler direkt sieht wie gut die Produktivität ist, oder ob etwas nicht stimmt. So sind es keine grauen Klötze mit verschiedener Bemalung, nein man kann die Herstellung in einer Fabrik zum Teil sehr detailliert beobachten. Das jedoch war bei weitem nicht die einzige Neuerung, denn damit kann sich Anno 2205 wirklich sehen lassen. Spielstände werden jetzt beispielsweise als Session behandelt, die auch in einem neuen Spiel weiter laufen. So ist es möglich mit den Spielständen Handel zu treiben, oder auch die nötigen Ressourcen für den Aufbau zu übernehmen um sich diese teilweise langwierige Phase sparen zu können.

Die Arktis in Anno 2205 - Quelle: Ubisoft

Die Arktis in Anno 2205 – Quelle: Ubisoft

Diese Funktion dürfte auch bei der Besiedelung der Arktis enorm wichtig sein. Durch die unglaubliche Kälte der Umgebung muss sich der Spieler hier eine völlig neue Planung angewöhnen. Als erstes müssen Industriekomplexe errichtet werden, denn diese produzieren als Abfallprodukt in ihrer Umgebung die Lebenswichtige Wärme. Nur hier können die Wohngebäude sinnvoll platziert werden. In der Arktis findet man auch die notwendigen Ressourcen um seinen Flug zum Mond und dessen Besiedelung zu ermöglichen. Dieser bietet dann erneut einzigartige Ressourcen und neue Herausforderungen. Hier sollten Schilde platziert werden, damit die Gebäude vor den Meteoriten geschützt sind. Bauen außerhalb dieses schützenden Schildes führt zu “instant dead” wie ein Entwickler betonte.

Neu ist auch, das Militär Operationen hier optionale Missionen sind. Diese sind für den Spielverlauf nicht zwingend notwendig und vor allem, sie starten erst, wenn der Spieler das möchte. Dort lassen sich allerdings seltene Ressourcen finden, welche für den Ausbau von Modulen genutzt werden können. So kann eine Miene z.B. bei gleicher Größe auf eine Produktivität von 300% gebracht werden. Es ist also durchaus lohnenswert diese Missionen zu spielen. Für mich persönlich war auch die Nachricht, das eine Online Verbindung lediglich zur Aktivierung des Spieles erforderlich ist, eine sehr gute Nachricht. Spinnende Leitungen oder Anno Server beeinträchtigen damit nicht mehr den Spielspaß daheim. Das Spiel erscheint voraussichtlich am 3. November 2015 – Trailer 

Weiter zu Teil 3 …

Off

Comments are closed.