10th Sep2018

GamesCom 2018 – Der krönende Abschluss ?

by Carney

Fimbul – GamesCom 2018 – Quelle: Fimbul

Nordische Mythologie und Wikinger erwarten einen in Fimbul, dessen Namen auf die “Fimbul Winters” zurück geht. Die gezeichnete Grafik und Zwischenszenen im Comic Stil haben ihren ganz eigenen Charme und zugegeben, ich persönlich mag diesen Grafikstil. Das Spiel setzt auf das Prinzip “Easy to learn, Hard to Master”, was direkt im ersten Kampf auch klar spürbar wurde. Es spielt sich intuitiv, aber lässt nach oben noch viel Potential für geübte Kämpfer offen. Nett ist auch, das besiegte Gegner ihre Waffen und Rüstungen fallen lassen, welche man dann aufheben und selbst weiter nutzen kann. Diese Überlegung sollte allerdings schnell getroffen werden, denn gute Waffen werden auch von noch verbliebenen Gegnern aufgenommen. Speere welche auf den Spieler geworfen werden wiederum kann man entweder mit dem Schild blocken und dadurch zerstören, oder aber man kann ihnen geschickt ausweichen und sie dann selbst aufheben.

Fimbul – GamesCom 2018 – Quelle: Fimbul

Das Spiel hat eine Timeline mit zahlreichen Abzweigungen, je nach dem welche Entscheidung im Spiel getroffen wurden. Die komplette selbst gespielte Timeline ist sichtbar und die Abzweigungen klar erkennbar. Man kann sich also jederzeit selbst dazu entscheiden noch einmal an die Stelle einer Abzweigung zurück zu gehen und dort eine andere Entscheidung zu treffen um einen neuen Zweig der Timeline kennen zu lernen. Im Moment gibt es das Spiel in drei Akten. Wenn der Verkauf gut läuft, ist Akt vier bereits in Planung, allerdings sind die Arbeiten daran noch nicht begonnen worden.

Fimbul soll im späten November 2018 auf Steam erscheinen und ca. 3 bis 4 Spielstunden mit sich bringen. Hier natürlich noch der offizielle Trailer.

 

Windjammers 2 – GamesCom 2018 – Quelle: DotEmu

Bei DotEmu, habe ich mir zwar mit Windjammers 2 nur ein Spiel angesehen, das allerdings hat soviel Spaß gemacht, das wir unseren Termin ein wenig überzogen haben. Der wohl am treffendsten Vergleich dürfte wohl Airhockey sein nur hier eben als Arcade Game. Das Spiel ist ähnlich schnell und hat irgendwann auch einen recht großen Glücksfaktor. Für den Nachfolger hat man natürlich die Grafik aufpoliert und einige neue Charaktere und Arenen erschaffen. Auch neue Powermoves haben ihren Weg ins Spiel gefunden und die Dinger haben es echt in sich. Richtig eingesetzt hat der Gegner kaum noch eine Chance. Apropos Gegner, das Spiel lässt sich im lokalen oder online Multiplayer spielen. Kleineren Prügeleien auf dem Sofa steht also nichts mehr im Weg.

Das Spiel soll am 23. Oktober für PC und Nintendo Switch erscheinen. Der Announcement Trailer ist zwar ein klein wenig übertrieben, fasst es aber gut zusammen.

 

The Surge 2 – GamesCom 2018 – Quelle: Focus Home

The Surge 2 ist zwar in erster Linie nur ein weiterer First-Person-Shooter aus dem Hause Focus Home Interactive, macht aber an einigen Stellen manches anders als andere. Selbst bezeichnet sich The Surge 2 als Hardcore Action RPG und will dort ansetzen wo der erste Teil aufgehört hat. Es wird erneut ein dynamisches Treffersystem geben. Auf diese Art und Weise kann man einen Gegner eben nicht nur treffen oder verfehlen, sondern man kann sich auch für eine bestimmte Körper-Region entscheiden. Beispielsweise kann auf den linken / rechten Arm oder das entsprechende Bein gezielt werden. Oder eben klassisch auf Brust oder Kopf. Diese Unterscheidung ist vor allem dann interessant, wenn man Gegnern gegenüber steht, welche spezielle Waffen oder Fähigkeiten haben, die an einem Körperteil montiert sind. Diese dadurch abtrennbaren Verbesserungen lassen sich auch einsammeln und weiter verwenden, wodurch man im Laufe des Spieles Zugriff auf einzigartige Fähigkeiten und Waffen bekommt. Auch eine kleine Drohne kann uns später unterstützen. Diese kann auch mit verschiedenen Waffen ausgerüstet werden.

Erscheinen soll das Spiel 2019 für PC, PS4 und Xbox. Hier noch ein erster Blick auf das Gameplay.

Off
26th Okt2015

Valhalla Hills

by Carney
Valhalla Hills von Funatics und Daedalic Entertainment - Quelle: Funatics

Valhalla Hills von Funatics und Daedalic Entertainment – Quelle: Funatics

Bereits auf der GamesCom habe ich dieses Spiel in einer kurzen Vorführung kennen gelernt. Da ich es auf den ersten Blick gelungen fand, habe ich weiter nachgefragt und so einen Steam Key für den Early Access bekommen. Damit ist es mir möglich ein wenig tiefer in Valhalla Hills einzutauchen und die Wikinger auf ihrer schweren Reise zu begleiten. Es handelt sich bei Valhalla Hills um ein klasisches Aufbauspiel, das allerdings dennoch vom Standard abweicht. Es erinnert stark an die alten Siedler Spiele und das ist auch den Entwicklern bewusst. Aber kommen wir erst mal zur Hintergrund Geschichte …

Die Wikinger sind bekannt dafür, das es ihnen an Mut und Ehre nicht mangelt. Nach ihrem Tode kehren sie in Walhalla ein und feier, saufen und speisen mit Odin an seiner Tafel. Soweit so gut, doch leider kam der Tag an dem Odin nicht mehr zufrieden war mit diesen Wikingern. Er schickte sie zurück auf die Erde um zu beweisen das es ihnen nach wie vor nicht an Ehre mangelte. Erst wenn sie das bewiesen haben, sollten sie zurück kehren nach Walhalla.

Valhalla Hills von Funatics und Daedalic Entertainment - Quelle: Funatics

Valhalla Hills von Funatics und Daedalic Entertainment – Quelle: Funatics

So sind die armen Wikinger nun also zurück auf der Erde. Sie landen auf einer Insel, findet sich an einem Startpunkt wieder und müssen diese Insel nun erkunden. Die Größe der Insel und auch des Berges auf der Insel wächst von Level zu Level und macht es so schwerer das Portal zu erreichen, denn nur durch dieses Portal können die mutigen Wikinger dsa Level beenden und im nächsten fortfahren. Auf dem Weg müssen sie selbst für Ihre Versorgung sorgen. So braucht es Holzfäller, Jäger, Baumeister und und und um dem Portal näher zu kommen. Das Portal selbst ist dann auch noch bewacht. Diese Wächter können Priester besänftigen, so das die Wikinger freies Geleit bekommen. Die Opfer, welche dafür nötig sind, werden aber von Level zu Level höher und schwerer zu bekommen. Über kurz oder lang bleibt den Wikingern also nichts anderes übrig, als zu Schwert, Schild und natürlich Met zu greifen. Damit stellen sie sich den Wächtern entgegen und versuchen diese zu bezwingen und so das Portal passieren zu können.

Valhalla Hills ist also zwar ein klassisches Aufbauspiel. Durch die Hintergrundgeschichte und den teilweise sehr unebenen Berg allerdings alles andere als langweilig zu spielen. Wer sich in Form eines Let’s Plays davon überzeugen will, kann das gerne tun. Allerdings veröffentliche ich nur etwa eine Folge pro Woche.

Wer nun Lust bekommen hat die Wikinger selbst auf ihrer Reise zu begleiten, das Spiel ist auf Steam im Early Access zu bekommen.

Off