18th Aug2014

GamesCom 2014 – Teil 1

by Carney

Am Mittwoch eröffnete die GamesCom 2014 ihre Pforten für Fachbesucher und Presse. An diesem Tag hatte ich noch nicht allzu viele Termine, da ich den Tag auch zum Umsehen nutzen wollte. Mittwoch ist gerade in der Ferienzeit der einzige Tag ohne großes Gedränge und mit Wartezeiten um eine Stunde. An den anderen Tagen vervielfacht sich diese Wartezeit gerne…

GamesCom 2014 - EA Pressekonferenz

GamesCom 2014 – EA Pressekonferenz

Angefangen habe ich den Tag mit der EA Pressekonferenz in Halle 6. Dort wurden sowohl der anwesenden Presse, als auch per LIVE Stream die neusten Titel von EA vorgeführt. Die Liste umfasst altbekannte Titel, allerdings auch ein paar Überraschungen. Natürlich wurde für Fifa der entsprechende Nachfolger “Fifa 15” angekündigt und es wurde auch kurz auf den Free-to-Play Ableger “Fifa World” eingegangen. Beeindruckend war auch die Vorstellung von “NHL 15“, einem Titel bei dem sich wirklich viel getan hat. Ebenso wurde “Battlefield Hardline” gezeigt, welches vom üblichen Schlachtfeld abweicht und den Spielern Aufträge zu erledigen gibt. Das Geballer steht nicht mehr an oberster und einziger Stelle um im Spiel voran zu kommen. Bereits auf der GamesCom habe ich von eingefleischten Fans genau deswegen Kritik gehört. Auf diese Spiele möchte ich hier nicht näher eingehen, da über diese bereits von zahlreichen Kollegen sehr detailliert berichtet wird.

GamesCom 2014 - Die SIMs 4 - Quelle: EA

GamesCom 2014 – Die SIMs 4 – Quelle: EA

Näher eingehen möchte ich als erstes auf SIMs 4 (erscheint am 4. September 2014). Hier hat sich sehr vieles getan seit Teil 3 und die Sims haben nun eine sehr ausgeprägte Persönlichkeit bekommen. Bei der Erstellung seines Sims, welche ich selbst getestet habe, kann man einiges an Zeit investieren. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt bei Körperbau und Kleidung, aber auch die Auswahl der Persönlichkeit und des persönlichen Zieles will gut überlegt sein. Das Spiel verspricht erneut sehr kurzweilig zu werden und für viel Abwechslung und Überraschungen zu sorgen. Bei der Präsentation wurde auch ein kurzer Blick auf eine sehr seltene Pflanze gewährt, welche ein Botaniker züchten kann. Ich wünsche schon jetzt viel Spaß mit den ersten Kuhpflanzen.

 

GamesCom 2014 - DragonAge: Inquisition - Quelle: EA

GamesCom 2014 – DragonAge: Inquisition – Quelle: EA

Dragon Age: Inquisition (erscheint am 20. November 2014 / Bilder werden noch nachgereicht) war für mich eine angenehme Abwechslung bei der Präsentation. Rund um Dragon Age war es etwas ruhiger aber mit Inqusition meldet sich Bioware lautstark zurück. Im Besucherbereich gab es hier “nur” eine Vorführung, aber ich hatte etwas später noch die Gelegenheit das Spiel anzuspielen. Wie jedes Rollenspiel hat es einen umfangreichen Skillbaum und zahlreiche Möglichkeiten seinen Charakter zu gestalten. In zwei Merkmalen hebt sich das Spiel jedoch deutlich von der Masse ab. Zum einen kann man jederzeit von einem Charakter seiner Gruppe zu einem anderen Wechseln und so aus der Rolle des Magiers direkt in die des Kriegers oder Schurken schlüpfen. Das verspricht eine abwechslungsreiche Spielweise. In der Demo musste ich ab und an gezielt den Charakter wechseln, da manche Quests nur von einem bestimmten Typ (z.B. Magier) angenommen werden konnten. Das zweite Merkmal ist die taktische Ansicht, welche man jederzeit aufrufen kann. Die Ansicht wechselt dann in die Vogelperspektive und das Spiel pausiert praktisch. Hier kann man nun jedem Mitglied seiner Gruppe Befehle erteilen. So kann sich beispielsweise der Krieger gemeinsam mit dem Magier weiterhin um einen starken Gegner kümmern. Der Schurke bekommt jedoch den Befehl sich heimlich an ein paar Bogenschützen heranzuschleichen und diese zu erledigen. Wechselt man nun wieder zurück, werden diese Befehle umgehend ausgeführt, man behält aber natürlich weiterhin die Kontrolle über den derzeit aktiven Charakter.

Shadow Realms (Erscheinungsdatum steht noch nicht fest / Bilder werden noch nachgereicht) war eine große Überraschung und klingt sehr vielversprechend. Die Entwickler selbst sind Rollenspieler, welche noch das klassische Pen&Paper kennen und lieben. Diesem wollen sie in ihrem Spiel eine besondere Bedeutung zukommen lassen. Natürlich hat man einen sehr großen Skillbaum, zahlreiche Möglichkeiten seinen Charakter zu gestalten und zu entwickeln, aber sobald man eine Quest angenommen hat und einen Dungeon betritt, ändert sich diese wohlbekannte Spielweise. Hier werden Gruppen aus beispielsweise vier Helden gemeinsam einen Dungeon betreten. Ein Spieler bekommt das Angebot den sogenannten Shadow zu übernehmen. Dieser hat dann die Wahl welche Monster in dem Dungeon sein sollen. Zudem betritt er gemeinsam mit den Helden, aber unsichtbar für diese den Dungeon und kann sich dort frei bewegen. Er hat nun die Möglichkeit Fallen zu platzieren oder bereits vorhandene zu aktivieren. Auch kann er in den Körper eines Monsters schlüpfen und dieses vollständig kontrollieren. So hat er zahlreiche Möglichkeiten den armen Helden das Leben schwer zu machen und diese zu schikanieren. Ich habe das Spiel sowohl in der Rolle eines Helden, als auch aus Sicht des Shadows kennen gelernt. Letzten habe ich allerdings nicht selbst spielen können. In beiden Fällen macht das Spiel großen Spaß und ich kann es kaum erwarten bis es dann auf den Markt kommt. Auf der GamesCom war eine frühe Pre Alpha zu sehen.

GamesCom 2014 - LoL Baron Nashor

LoL Baron Nashor

In Halle 8 bin ich schließlich auf “League of Legends” gestoßen, genauer genommen auf Baron Nashor welcher ebenfalls zu Besuch war. In diesem Jahr hat LoL deutlich mehr Platz eingenommen als noch 2013. Die Turniere und Matches wurden in diesem Jahr hinter einer Stoffabtrennung auf einer riesigen Bühne ausgetragen. Die Zuschauer fanden Platz auf einer ebenso großen Tribüne, welche ESL mal eben im Schatten stehen ließ. Riot Games bot seinen Fan jedenfalls deutlich mehr Platz und Sitzgelegenheiten. 2500 Fans fanden hier ohne größere Probleme Platz und konnten so zuschauen wie LoL gezockt wurde. Außerdem gab es hier eine kleine COS-Play Village und zahlreiche Fotomöglichkeiten. Man merkt deutlich, das sich Riot um seine Kunden kümmert.

 

GamesCom 2014 - LoL Bühne

GamesCom 2014 – LoL Bühne

 

 

P1060926

Elder Scrolls Online habe ich mir ebenfalls angesehen. Auf der GCom wurde ein bisher unveröffentlichter Inhalt gezeigt. Bisher ist auch noch nicht sicher ob dieser jemals im Spiel vorhanden sein wird. Wir Spieler standen uns jedenfalls in einer Arena und durften mit Elder Scrolls Online Charakteren ein wenig PVP spielen. Genauer gesagt spielten wir 3-gegen-3-gegen-3 Capture the Flag, was zwar lustig war, in meinen Augen jedoch nicht so recht zu einem RPG passen wollte. Die Anzahl der Charaktere ergab sich schlicht und ergreifend aus je 3 Charakteren aus den drei Fraktionen. Bekommen habe ich dort zwei mal das exklusive Haustier “Borsten Schweinchen”, welches ich selbst nicht so ganz brauchen kann. Daher verschenke ich das gerne an zwei ESO Spieler, die selbst nicht auf der GCom waren. Einfach unter gcom@steve-review.de anschreiben und begründen warum man es bekommen sollte.

Destiny wurde in zwei Teilen vorgeführt. Als erstes wurde ein Video gezeigt. Leider jedoch war die Leinwand sehr niedrig, so das man spätestens ab der 3. Sitzreihe nur noch die obere Hälfte gesehen hat. Danach ging es einen Raum weiter, wo ich das Spiel anspielen konnte. Alles in allem ein sehr gelungener Ego-Shooter, allerdings ist das nun mal wirklich nicht mehr mein Lieblings Genre. Freunden dieses Genres kann ich das Spiel allerdings wirklich empfehlen.

 

Das war also mein Mittwoch und der erste von drei anstrengenden GamesCom Tagen. Über die weiteren Tage werde ich in Teil 2 und Teil 3 berichten.

Off

Comments are closed.